AFS und der IJFD

AFS - Interkulturelle Begegnungen e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und gehört zu den grüßten gemeinnützigen Anbietern für Interkulturelles Lernen und Jugendaustausch. Durch diese Organisation werde ich vor, während und nach meinem Auslandsaufenthalt betreut.

AFS entstand aus dem "American Field Service", bei welchem freiwillige Sanitätswagenfahrer Verwundete des 1. Weltkriegs retteten. Nach dem 2. Weltkrieg beschlossen Veteranen Jugendaustauschprogramme anzufangen.

Heute ist das Ziel von AFS "Individuen zu befähigen, mit einer globalen Perspektive aktiv Verantwortung für sich und für die Herausforderungen ihres Umfelds zu übernehmen."

 

 

Der Internationale Jugendfreiwilligendienst (IJFD) ist ein Lern- und Bildungsdienst und wurde vom Bundesfamilienministerium eigerichtet. Die Kosten für den Freiwilligendienst werden teilweise vom Ministerium übernommen. Die Freiwilligen sind dazu angehalten, den anderen Teil der anfallenden Kosten abzudecken. Dies geschieht üblicherweise durch Aufbau eines Spendenkreises, aber auch durch Rückgriff auf das eigene Sparbuch.

Der Auslandsfreiwilligendienst dauert zwischen 6 und 18 Monaten und richtet sich an Jugendliche im ALter von 18 bis 26. Der IJFD kann im Grunde in jedem Land geleistet werden und während des gesamten Prozesses des Freiwilligendienstes findet eine pädagogische Begeleitung statt. Die Teilnahme am IJFD ist nur über einen der anerkannten Träger möglich, so zum Beispiel über AFS - Interkulturelle Begegnungen e.V..